Helferkreis Asyl Ottobrunn / Hohenbrunn  

Helferkreis Asyl Ottobrunn/Hohenbrunn



Aktuelles


Helferkreis Asyl Ottobrunn/Hohenbrunn (Februar 2024)

Taufe in der Äthiopisch-Orthodoxen Tewehado Kirche

Helferkreis-Paten werden von ihren Flüchtlingsfamilien immer wieder zum Mitfeiern wichtiger Lebensstationen eingeladen.

Die Patin Herma Willenbrink feierte mit einer äthiopisch-eritreischen Familie am Sonntag vor Weihnachten die Taufe des Sohnes in der Äthiopisch-Orthodoxen Tewahedo Debre Bisrat St. Gabriel Kirche in München. Sie berichtet: „Morgens 6 Uhr waren wir in der Kirche, um die Vorgebete mitzuerleben, die schon eine Stunde früher begonnen hatten. Zwei Priester, Diakone und Kirchensänger leiteten die Gebete. Ich war beeindruckt vom Kirchenraum: ganz ausgelegt mit Teppichen, eine Ikonastase, die das Allerheiligste abtrennt, bemalt mit Szenen aus dem Alten und Neuen Testament, Weihrauchduft. Männer, Frauen und Kinder waren in festlichem Weiß gekleidet. Um 7 Uhr begann der Gottesdienst. Die Tauffamilie wurde in einen Nebenraum gebeten. Dort stand ein großes kupfernes Taufbecken, gefüllt mit warmen Wasser. Ein Priester und ein Diakon vollzogen mit feierlichen Gesängen und Gebeten den Taufritus. Weihrauchduftwolken durchzogen den Raum. Der Körper des Kindes wurde vom Priester eingesalbt und als Höhepunkt dreimal im Wasser des Taufbeckens untergetaucht - ohne dass der Junge geweint hat.

Zu Hause feierte die Familien dann mit vielen Besuchern fröhlich und glücklich bei gutem, typisch äthiopischen Essen.“

Nachweislich gibt es die äthiopisch-orthodoxe Kirche schon seit dem 4. Jahrhundert.

Wie wichtig für die Gemeindemitglieder die ihnen heimatlich vertraute Atmosphäre ist, ist bei solchen Anlässen spürbar. Die Riten und Bräuche der altorientalisch afrikanischen Kirche haben eine große, auch symbolische Bedeutung für die Gläubigen. Es tut den Menschen gut, diese in Gemeinschaft bei uns in Deutschland praktizieren zu können.

Quelle: "Gemeindeblatt Hohenbrunn", 02/2024, Seite 50





Helferkreis Asyl Ottobrunn/Hohenbrunn (Februar 2024)

Jahresbericht 2023

2023 war das Engagement der Mitglieder des Helferkreises nach drei Jahren wieder ohne Corona bedingte Einschränkungen möglich. Die oft langfristige Unterstützung galt 300 Personen aus den verschiedensten Herkunftsländern, überwiegend Familien, darunter ca. die Hälfte Kinder und Jugendliche. Die meisten wohnen in Ottobrunn, Riemerling und Hohenbrunn, in dezentralen und zwei größeren Asyl-Unterkünften des Landratsamtes oder in eigenen Wohnungen.

Die zu uns geflüchteten Menschen kommen aus Afghanistan, Syrien, Ukraine, Nigeria, Somalia, Irak, Uganda, Türkei, Eritrea, Äthiopien, Mali, Pakistan, Senegal, Indonesien, Bangladesch, Myanmar, Georgien, Aserbeidschan, Ghana, Jemen, Indonesien.


Helferkreis Asyl Ottobrunn / Hohenbrunn im Pfarrverband Vier Brunnen Ottobrunn
Kontakt: info@helferkreis-asyl.com


Heidi Maurer und Stefanie Marrero                                 
Sprecherinnen
Diakon Karl Stocker
Leiter

Den vollständigen Bericht finden Sie auch hier




Landratsamtes München (Februar 2024)

Außensprechstunde der Integrationskoordination des Landratsamts München im Rathaus Hohenbrunn

Für alle Menschen mit Migrations- oder Fluchterfahrung, die in den Gemeinden Hohenbrunn und Ottobrunn leben, bietet die Integrationskoordination ab Februar 2024 eine offene Sprechstunde an – kostenlos, unverbindlich und ohne Voranmeldung.

Personen, die in den Gemeinden Hohenbrunn und Ottobrunn wohnen, können sich mit folgenden Anliegen an die Integrationskoordination wenden:

  • Deutsch lernen
  • Bildung und Schule
  • Arbeit und Ausbildung
  • Orientierung und Leben in Deutschland

Auch bei Fragen zu anderen Themen kann die Integrationskoordination Sie unterstützen.

Die offene Sprechstunde findet jeden zweiten Montag im Monat von 10 bis 12 Uhr im Rathaus Hohenbrunn statt.


Montag, 12. Februar 2024

Montag, 11. März 2024

Montag, 08. April 2024

Montag, 13. Mai 2024

Montag, 10. Juni 2024

Montag, 08. Juli 2024

Montag, 12. August 2024

Montag, 09. September 2024

Montag, 14. Oktober 2024

Montag, 11. November 2024

Montag, 09. Dezember 2024

Wir freuen uns auf Sie!


Integrationskoordination des Landratsamts München
Gemeinden Hohenbrunn




Helferkreis Asyl Ottobrunn/Hohenbrunn (Januar 2024)

Café International (Flyer 2024)


Ort der Verständigung und Begegnung
Flüchtlinge,Migranten, Einheimische treffen sich im Café International



Ort:     EJO - Haus der ev. Jugend Ottobrunn
Gartenstr. 1, 85521 Ottobrunn
    (parallel zur Rosenheimer Landstraße,
zwischen Jahnstraße und Putzbrunnerstraße)

Termin:    Samstags, 15 - 17 Uhr
        27.01.2024
        10.02.2024
        16.03.2024
        13.04.2024
        11.05.2024
        08.06.2024
        13.07.2024
        17.08.2024

                  Aktuelle Information: www.helferkreis-asyl.com

Fragen beantworten wir auch gerne unter: cafe@helferkreis-asyl.com

             Veranstalter: Helferkreis-Asyl Ottobrunn/Hohenbrunn






Helferkreis Asyl Ottobrunn/Hohenbrunn (November 2023)

Café International – Ort der Begegnung und des Austauschs

Einmal im Monat lädt der Helferkreis Asyl Ottobrunn / Hohenbrunn ins Café International im Haus der Evangelischen Jugend Ottobrunn ein. Ein buntes Banner am Zaun weist den Besuchern den Weg ins EJO.

Plakat Café International      Foto: Helferkreis
Im großen Raum sorgen einladend dekorierte Tische für eine gemütliche Kaffeehaus-Atmosphäre. Manche Gäste bereichern die Kuchentafel mit Gebäckspezialitäten aus ihren Ländern. Für Kinder liegen Spielsachen, für die Erwachsenen Infomaterial bereit. Am liebsten jedoch spielen die Kinder draußen im großen Garten oder auf dem öffentlichen Spielplatz daneben.

Gäste aus vielen Ländern waren in diesem Jahr zu Besuch: aus Syrien, Afghanistan, Somalia, Äthiopien, Uganda, Nigeria, Bangladesch, Myanmar, Indonesien, Ägypten, Georgien, der Ukraine, Aserbeidschan, dem Senegal. Helferkreis-Mitglieder und Einheimische sind beliebte Gesprächspartner an den Tischen. Die Gespräche drehen sich häufig um Arbeit, Deutschkurse, Wohnungssuche, aber auch um kulturelle Gewohnheiten. Mütter schätzen es, sich zu Kita und Schulen auszutauschen, Rat zu holen.

Inzwischen findet die Unterhaltung meistens in Deutsch statt. Für Gäste aus Afghanistan, Syrien oder der Ukraine sind immer auch Landsleute anwesend, die beim Übersetzen helfen.

Der nächste Termin ist am 18. November, 15 – 17 Uhr in der Gartenstraße 1, Ottobrunn. Die Termine 2024 sind auf der Homepage des Helferkreises unter www.helferkreis-asyl.com zu finden. Das Helferkreisteam heißt Besucherinnen und Besucher, klein und groß herzlich Willkommen!

Quelle: "Gemeindeblatt Hohenbrunn", 11/2023, Seite 52







Integration im Landkreis München

Zusätzlich zu den umfangreichen Webseiten des Landratsamtes München zum Thema Ausländerrecht und Integration gibt es jetzt auch viel Information in Zusammenhang mit der digitale Integrationsplattform „INTEGREAT“. INTEGREAT bietet eine gemeinsame digitale Plattform, die bundesweit von vielen Stadt- und Landkreisen genutzt wird, auch vom Landkreis München und der Stadt München.


INTEGREAT: Die digitale Integrationsplattform im Landkreis München
Quelle: Landratsamt München (teilweise)
Wie können wir den ankommenden Menschen in unserem Landkreis möglichst schnell alle relevanten Informationen zur Verfügung stellen - und das möglichst in ihrer Landessprache? Ohne permanenten Internetzugriff und ohne unübersichtliches Papierchaos?

Die Lösung lautet: Integreat-App
Die Integreat-App ist eine niedrigschwellige Informationsplattform für Neuzugewanderte im Landkreis München. In der App werden landkreisspezifische Informationen und Anlaufstellen mehrsprachig hinterlegt. In erster Linie soll die Informationsplattform Neuzugewanderten die Orientierung im Landkreis erleichtern. Gleichzeitig können natürlich auch Berater oder Sachbearbeiter im Kundenkontakt auf die mehrsprachigen Informationen in der App verweisen und dadurch eine Erleichterung erfahren.

Was bietet INTEGREAT?
Was sind die ersten Schritte, die ich nach meiner Ankunft in Deutschland erledigen muss? Wo beantrage ich finanzielle Unterstützung? Ab wann ist mein Kind schulpflichtig? Was brauche ich, um eine Arbeit aufzunehmen? Antworten auf diese und viele andere Fragen finden Sie künftig nicht nur auf der Website des Landkreises, sondern auch in der Integreat-App. Integreat bietet zahlreiche Informationen rund um das Ankommen und Leben in Deutschland, beispielsweise ganz aktuell zum Corona-Virus, zu Möglichkeiten für den Spracherwerb, zu gesetzlichen Regelungen, zur Fortbewegung mit öffentlichen Verkehrsmitteln, aber auch zu Freizeit und Kultur. Die Inhalte werden kontinuierlich erweitert und nach und nach in weitere Sprachen übersetzt.

Sprachen
(Sprache lässt sich über Button (Weltkugel) oben rechts/links wechseln)

  • Deutsch
  • Arabisch
  • Englisch
  • Farsi
  • Französisch
  • Russisch
  • Türkisch
  • Ukrainisch
  • Die Integreat-App benutzen

    • Die „Integreat App“ für den Landkreis München kann im Web unter folgendem Link erreicht werden: https://integreat.app/lkmuenchen/de

    • Download der App für Handys:           
      oder https://integreat-app.de/
      (Nach dem Öffnen sollte als Standort „Landkreis München“ ausgewählt oder direkt über GPS gefunden werden.)





    Helferkreis Asyl Ottobrunn/Hohenbrunn (September 2023)

    Tor zur neuen Heimat (10 Jahre Fußballmannschaft Ramasuri)

    Zehn Jahre gibt es nun schon die Fußballmannschaft Ramasuri (altbayerisch für Durcheinander), die aus jungen Geflüchteten besteht. Ins Leben gerufen und seither unterstützt wurde sie vom Helferkreis Asyl Ottobrunn-Hohenbrunn und der Erzdiözese München-Freising. Die Idee war, den jungen Flüchtlingen über den geliebten Sport zu helfen, sich in Deutschland schneller einzugewöhnen. Das fiel auf fruchtbaren Boden. Von Anfang an kümmerte sich Brigitte Barthmann vom Helferkreis Asyl um die jungen Spieler und wurde Ansprechpartnerin und Organisatorin.

    Die Spieler haben über die Jahre voneinander gelernt; hier zu sehen mit der Organisatorin Brigitte Barthmann. Foto: privat
    Zur Mannschaft geworden
    »Am Anfang mussten wir Bälle, Trikots und Schuhe mühsam zusammensammeln«, erinnert sich Barthmann. »Und viele Spieler waren nach dem Verlust der Heimat so stolz auf ihr Können, dass sie beim Vorführen ihrer Dribbelkünste oft vergaßen, dass Passspiel nötig ist, um Spiele zu gewinnen«, schmunzelt die 59-Jährige.

    Heute ist laut Barthmann aus den Individualisten ein gutes Team geworden. Turniere sind Routine und die Mannschaft gewann so manchen Pokal. Auch außerhalb des Fußballplatzes haben es die Spieler geschafft, sich ein neues Leben aufzubauen – mit Deutsch lernen, Schulabschluss, Ausbildung. Manche haben den Führerschein gemacht oder eine Familie gegründet.

    Musste Brigitte Barthmann den Spielern früher vor allem beim Deutsch lernen oder beim Ausfüllen der vielen Formulare helfen, so stellen sich heute andere Fragen: Ist eine Ausbildung als Busfahrer besser als eine zum U-Bahnfahrer? Was ist ein Bausparvertrag?

    Vor kurzem feierte die Mannschaft mit Ehemaligen und Freunden im Biergarten das Jubiläum. Dabei erinnerten sich die Geflüchteten an ihr erstes Spiel, das sie 10:0 verloren hatten. Und auch, wie schwierig damals die Verständigung war, weil die gemeinsame Sprache fehlte. Gerne denken die Spieler auch an gemeinsame Trainingslager zurück. Alle waren sich einig, dass sie bei »Ramasuri« eine wunderbare Zeit miteinander hatten und haben – in diesem internationalen Durcheinander.
    MO

    Quelle: Gemeinde-Journal "Mein Ottobrunn", 09/2023, Seite 19







    Gesprächsrunde für ukrainische Seniorinnen und Senioren
    in der Kaiserstiftung

    Seniorinnen und Senioren aus der Ukraine sind ab 25. April 2022 herzlich zu einer
    regelmäßigen offenen Gesprächsrunde im Seniorentreff Kaiserstiftung eingeladen um
    sich dort austauschen zu können. Begleitet werden die Treffen vom Helferkreis
    Asyl Ottobrunn/Hohenbrunn, der bei Fragen zu lokalen Gegebenheiten
    zur Verfügung steht, sowie von einer Übersetzerin.

    Wann: Jeden zweiten und vierten Montag im Monat um 10:00 — 11:30 Uhr

    Wo: Seniorentreff Kaiserstiftung, Rudolf-Diesel-Str. 9, Riemerling

    Anmeldung erforderlich unter kaiserstiftung@hohenbrunn.de oder 089/611012280





    Flüchtlingen aus der Ukraine helfen



    1. Bundesministerium des Innern und für Heimat
    Fragen und Antworten zur Einreise aus der Ukraine (Link)
    Willkommen in Deutschland

    DEUTSCH


    УКРАЇНСЬКА


    ENGLISH


    РУССКИЙ



    2. Bundesamt für
    Migration und Flüchtlinge
    Willkommen in Deutschland - Ласкаво просимо до Німеччини
    Fragen und Antworten zur Einreise aus der Ukraine und zum Aufenthalt in Deutschland

    DEUTSCH


    УКРАЇНСЬКА


    РУССКИЙ



    3.  Auswärtiges Amt Aktuelle Situation in der Ukraine, Ausreise (Link)
    4. Bayrisches Staatsministerium des Innern
    Hilfen in der Ukrainekrise / Допомога в українській кризі (Link)
    5. Stadt München Information zur Unterstützung Geflüchteter in München mit den für München relevanten Anlaufstellen und Regelungen (Link)
    6. Diakonie München und Oberbayern
    Wichtige Informationen und Kontakte für Hilfesuchende und Helfende (Link)
    7. Caritasverband der Erzdiözese München und Freising e.V.
    Ukraine-Informationen für München, Willkommen in München (Link)
    8. Caritas München und Oberbayern, Flüchtlingshilfe Ukraine
    Hilfe für ukrainische Flüchtlinge (Link)
    9. Landratsamt München
    Informationen für Geflüchtete aus der Ukraine im Landkreis München
    Інформація для громадян Україїни, які прибули з зони бойових дій до району Мюнхена (Link)
    10. Flüchtlingshilfe München Heft zum Deutsch Lernen - Erste Schritte (Link), (Link für Ukrainisch)
    11. Ottobrunn Ukrainehilfe für Flüchtlinge und Spendenwillige (Link)
    12. Lokale Information für Ottobrunn und Hohenbrunn
    Bei Fragen zu lokalen Betreuungen (Ottobrunn, Hohenbrunn) wenden Sie sich bitte an: info@helferkreis-asyl.com
    13. Deutsche Telekom
    Kostenlose SIM-Karten für Ukraine Flüchtlinge (Link)




    Neue Einträge in "Helferkreis Asyl Ottobrunn/Hohenbrunn"


      20.02.2024   Gemeindejournale und "Aktuelles" aktualisiert Presse / Nachrichten
      09.01.2024   Gemeindejournale und "Aktuelles" aktualisiert Presse / Nachrichten
      18.12.2023   Gemeindejournale und "Aktuelles" aktualisiert Presse / Nachrichten
       ständig      Änderungen bei den aktuellen Fortbildungsveranstaltungen Fortbildungen und Veranstaltungen







    © 2012-2024 Helferkreis Asyl Ottobrunn/Hohenbrunn Datenschutzerklärung         Impressum          Bildnachweis